Sehr gelungene Aufwertung der Platzsituation vor einer alten bestehenden Mauerkonstruktion. In Verbindung mit Edelstahlläufen wurden sandgestrahlte Betonoberflächen eingesetzt. Die Untertrittgestaltung der einzelnen Elemente erforderte einen sehr anspruchsvollen Schalungsbau.

Gestaltet wurde eine ca. 80m lange sich schlangenförmig vor dem Mauerwerk entwickelnde Sitzmauer. Die Einzelsegmente haben eine bestehende Querschnittsabmessung von 47x74/80cm und weisen einen Unterschnitt von 6cm auf. Die jeweiligen Einzelbaulängen bewegen sich zwischen 250cm und 300cm. Die Segmente wurden an der Unterseite werkseitig mit Ausklinkungen versehen, um ein Versetzen mit Gurten zu ermöglichen (ersparte so die Anordnung von Versetzanker).

Die technische Werkplanung basierte auf dem digital vom Planungsbüro zur Verfügung gestellten Lageplan über das Vorhaben. Auf dieser Grundlage wurden Versetzpläne und Einzelsegmentplanungen erstellt.

Ronneburg Ronneburg Ronneburg Ronneburg
Ronneburg Ronneburg Ronneburg